Forschung, Lehre & Supervision

Neben meiner Tätigkeit als Psychologische Psychotherapeutin bin ich in der Aus- und Weiterbildung von Psychotherapeuten, sowie in der Therapieforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig.

Lehre

Seit 2010 bin ich als Dozentin in der Ausbildung von Psychologischen Psychotherapeuten bei folgenden Institutionen tätig:

 

  • Zentrum für Psychotherapie der Humboldt-Universität zu Berlin (ZPHU Berlin)
  • Berliner Fortbildungsakademie (BFA)
  • Institut für Verhaltenstherapie Berlin (IVB)
  • Berliner Akademie für Verhaltenstherapie (BAP)
  • Zentrum für Seelische Gesundheit an der Freien Universität Berlin (ZGFU Berlin)
  • Psychologische Hochschule Berlin (PHB)

 

Bisherige Seminarinhalte waren:

 

  • Operante Verfahren in der Verhaltenstherapie
  • Transkulturelle Aspekte psychischer Störungen
  • ADHS im Kindes- und Jugendalter
  • Problem- und Verhaltensanalyse
  • Medien der Beziehung in der therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Methoden der Psychotherapie

  • Diagnostik und Behandlung von Zwangsstörungen
  • Interventionsmethoden in der Verhaltenstherapie
  • Interkulturelle Aspekte psychischer Störungen
  • Gesprächsführung in der Psychotherapie
  • Basiskompetenzen klinisch-psychologischer Intervention
  • Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung
  • Praxisfelder der Klinischen Psychologie
  • Klinische Beratung


Suchen Sie eine Dozentin zu den dargestellten oder angrenzenden Themengebieten, kontaktieren Sie mich gern. Im persönlichen Gespräch klären wir Ihre Wünsche und Anforderungen.

 

Supervision

Seit Erhalt der Akkreditierung als Supervisorin biete ich Gruppen- und Einzelsupervision an. 

Schwerpunkte sind die Begleitung von approbierten Psychotherapeuten und angehenden Psychologischen Psychotherapeuten im praktischen Teil der Ausbildung, sowie Team- und Einzelsupervision im interkulturellen Kontext.  

 

Forschung

Schwerpunkte meiner Forschung liegen in den Bereichen Epidemiologie und Behandlung Posttraumatischer Belastungsstörungen bei Erwachsenen sowie bei Kindern und Jugendlichen, psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen und Opfern organisierter Gewalt und transkulturelle Aspekte psychischer Störungen.