Depressionen

Depressionen gehören neben Ängsten zu den am häufigsten auftretenden psychischen Problemen und sind in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Eine häufige Unterform ist das Burnout-Syndrom. Alle Menschen kennen das Gefühl, traurig bzw. in schlechter Stimmung zu sein oder einfach mal keine Lust zu haben. Diese Zustände erlebt jeder von Zeit zu Zeit in seinem Alltag. Wenn dies jedoch sehr häufig geschieht und in seiner Stärke so belastend ist, dass die Betroffenen darunter leiden, ihre Lebensqualität eingeschränkt ist und auch soziale Folgen mit einhergehen, handelt es sich möglicherweise um eine depressive Störung. Die Hauptmerkmale klinischer Depression sind Antriebslosigkeit, stark gedrückte Stimmung, Grübeleien, Interessenverlust und sozialer Rückzug. Häufig kommen weitere Symptome wie Schlafstörungen, Libidoverlust oder auch Schmerzen hinzu.

  

 

 

 

 

(Quelle: Neudeck & Mühlig. (2020). Therapie-Tools Verhaltenstherapie : Therapieplanung, Probatorik, Verhaltensanalyse : Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial (2., vollständig überarbeitete Auflage ed., Therapie-Tools. Weinheim.)