(Foto von Andrew Neel von Pexels)
(Foto von Andrew Neel von Pexels)

Für Student:innen

(Photo by Charlotte May from Pexels)
(Photo by Charlotte May from Pexels)

Student:innen befinden sich aufgrund von Corona in einer besonderen und auch besonders isolierten Situation. Im Folgenden haben wir unterschiedliche Hilfen für Student:innen (in Berlin) zusammengestellt. 

 

 

(Foto von Vlada Karpovich von Pexels)
(Foto von Vlada Karpovich von Pexels)

Zunächst bietet das Studentenwerk Berlin umfassende Informationen rund um das Studium in Coronazeiten. Insbesondere möchte wir in diesem Zusammenhang auf die kostenlose und anonyme psychologische Beratung für Student:innen aller Berliner Universitäten hinweisen. Tipps, wie ihr besser durch diese Zeit kommt findet ihr auch hier kurz zusammengefasst. 

(Foto von Andrew Neel von Pexels)
(Foto von Andrew Neel von Pexels)

Das Schreibzentrum

 

Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten kann für einige ohne die Möglichkeit in eine Bibliothek zu gehen sehr herausfordernd sein. Hierbei kann das Schreibzentrum des Studentenwerks vielleicht helfen. Unter anderem werden hier regelmäßig (derzeit online) Schreibwochen angeboten. 

Viele Universitäten und Hochschulen bieten nochmal eigene psychologische Beratungen an. Zögern Sie nicht, sich dort Hilfe zu suchen. 

(Foto von Julia M Cameron von Pexels)
(Foto von Julia M Cameron von Pexels)

Stressfrei durch Corona - 

Ein psychologisches Hilfsprogramm 

 

"Stressfrei durch Corona" altersgruppenspezifische Unterstützung, wenn Sie seit Corona außergewöhnlich belastet sind und z.B. schlecht schlafen, traurig oder gereizt sind, Ängste und Sorgen entwickelt haben oder zunehmend Konflikte in der Familie oder mit Freunden erleben. Hierbei können Sie zwischen der Teilnahme als Erwachsene:r allein, als Elternteil eines 5-10-jährigen Kindes, eines 11-17-jährigen Kindes oder  der Teilnahme als Kind oder Jugendliche:r (11-17 Jahre) entscheiden. Ein Team von Psycholog:innen und Psychotherapeut:innen der Humboldt-Universität Berlin bietet belasteten Personen kostenfrei Hilfe an und möchte im Zuge dessen die psychischen Belastungen durch die Corona-Pandemie genauer untersuchen. Nach einer Online-Corona-Umfrage erhalten Sie Zugang zu einem Online-Hilfsprogramm. Dort unterstützt Sie in den folgenden vier Wochen die virtuelle Beraterin Aura mit unterstützenden Informationen und praktischen Übungen, die Ihnen im Umgang mit psychischen Belastungen helfen sollen. Nähere Informationen finden Sie hier